Montag, Jänner 24, 2022
Kategorie: Kurzmeldung

Medallia, Inc., Experte für Customer and Employee Experience, wurde in der Marktanalyse des Gartner Magic Quadrant for Voice of the Customer (VoC) erneut zum führenden Anbieter ernannt. Produkte- und Dienstleistungsvisionen von Medallia gingen am besten auf die Wünsche und Bedürfnisse einzelner Marktsegmente - einschließlich vertikaler Branchen - ein, so die Jury.

„Wir sind sehr stolz darauf, von Gartner erneut als Leader im Bereich ,Voice of the Customer‘ (VoC) anerkannt zu werden. Unsere Vision war es schon immer, Unternehmen dabei zu unterstützen, einzigartige Erfahrungen für ihre Kundinnen und Kunden zu bieten und so ihren Erfolg zu sichern,“ resümiert Gerhard Raffling, VP und Country Manager bei Medallia.

„Seit unserer Gründung hat sich Medallia darauf konzentriert, Kundensignale zu erfassen und diese in Maßnahmen zur Verbesserung der Kundenerfahrung umzusetzen. Wir waren in diesem Bereich vor 20 Jahren höchst innovativ und sind es bis heute geblieben,“ so Raffling.

Kategorie: Kurzmeldung

Laut einer Markteinschätzung des Fachverbands der Mineralölindustrie (FVMI) lag im Jahr 2021 der Verbrauch von Diesel und Benzin in Österreich bei rund 8,04 Millionen Tonnen, das entspricht einem leichten Plus gegenüber dem Vorjahr. Sowohl der Benzin- als auch der Dieselverbrauch erfuhren einen Zuwachs (4,4 % bzw. 5,3 %), verglichen mit dem Vor-Corona-Niveau im Jahr 2019 sind die Zahlen rückläufig. Das Thema Energiewende ist von zentraler Bedeutung. Die Mineralölunternehmen leisten mit Forschung und Entwicklung neuer Technologien einen wichtigen Beitrag und zeigen mit Innovationsprojekten, wie der Weg in eine nachhaltige Zukunft gelingen kann. 

Umgerechnet von Tonnen in Liter wurden 2021 etwa 9,7 Milliarden Liter Kraftstoff verbraucht – ca. 1,9 Milliarden Liter Benzin und rund 7,8 Milliarden Liter Diesel. Im Jahr 2020 waren es insgesamt 9,2 Milliarden Liter.

Durch einen leichten Aufschwung des Wirtschaftswachstums haben die Benzin- und Dieselabsätze wieder zugelegt. Auch wenn der voraussichtliche Jahresverbrauch von Diesel gemessen an den Höchstwerten vor Corona (vgl. 7,1 Millionen Tonnen 2017) gesunken ist, liegt der diesjährige Verbrauch mit rund 6,6 Millionen Tonnen noch immer auf hohem Niveau. 

Kategorie: Kurzmeldung

T-Systems und Goal Systems beschleunigen den Öffentlichen Transport in Europa. Die beiden Unternehmen bündeln dafür ihre Kompetenzen in einer Partnerschaft. Ziel ist es, die digitale Transformation von Anbietern für den öffentlichen Personen- und Güterverkehr mit ganzheitlichen Angeboten zu unterstützen. Denn die Branche steht etwa mit dem Ausbau der E-Mobilität vor einschneidenden Veränderungen.

Mit der E-Mobilität zur Reduzierung von CO2 oder dem Ausbau flexiblerer Verkehrskonzepte stehen viele Unternehmen vor Herausforderungen. Der Einsatz von E-Bussen oder die Integration von Sammeltaxis in das öffentliche Verkehrsangebot erfordert umfassendere Planung und Ressourcenverwaltung. Hier können Goal Systems und T-Systems Verkehrsbetriebe mit Ende-zu-Ende-Lösungen für das Betriebsmanagement von Bussen und Bahnen unterstützen. Die Partner kamen überein, sich zunächst auf den Markt in Mittel- und Südeuropa zu fokussieren.

Kategorie: Kurzmeldung

Der Aufsichtsrat der Salzburg AG hat ein Rekordbudget von 324 Millionen Euro für grüne Investitionen freigegeben. »Als Green Tech Company ist es uns ein großes Anliegen, Salzburg aktiv auf dem Weg zur Klimaneutralität zu begleiten. Der Ausbau erneuerbarer Energie bildet dabei den Grundstein für ein grünes Morgen. Digitalisierung und Technologie sind somit ausschlaggebend«, betont Salzburg AG CEO Leonhard Schitter. Die Salzburger*innen konzentrieren sich im kommenden Jahr auf den Ausbau des Fernwärmenetze. »Weiters wollen wir 2022 neue digitale Produkte und Plattformen für unsere Kund*nnen schaffen, mit denen sie ein aktiver Teil der Energiewende sein können«, so Schitter.

Kategorie: Kurzmeldung

Allein in der ersten Hälfte 2021 hat sich die Anzahl an globalen Wasserstoff-Deals im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelt.  »Es ist eine Technologie, die enorme Wachstumsmöglichkeiten bietet. Der Markt ist allerdings noch nicht in jener Form gereift, sodass alle Anwendungen umgesetzt werden können«, schildert KPMG-Partner Victor Purtscher den derzeitigen Marktreifegrad der Wasserstoffindustrie. Deal-Aktivitäten werden derzeit von etablierten Unternehmen betrieben, die das Ziel verfolgen, in Wachstumsmärkte einzusteigen. So verzeichnete die Wasserstoffindustrie im vergangenen Jahr ein exponentielles Wachstum, das 2021 noch verstärkt wurde. Ausschlaggebend für den Aufschwung waren Forderungen und Entwicklungen von Politik und Gesellschaft.


Log in or Sign up